Leading from behind

Leading from behind – Aus dem Hintergrund führen

Führung ist wahrscheinlich die herausforderndste Aufgabe eines Unternehmers. Ein guter Chef wird man nicht von heute auf morgen – es braucht Zeit und kontinuierliche Entwicklung; auch persönlich.

Was alle top erfolgreichen und außerordentlichen Chefs gemeinsam haben ist die Fähigkeit, sich selbst nicht so wichtig zu nehmen sondern sein Team in den Mittelpunkt zu stellen. Wer einmal erkannt hat, dass der Erfolgsfaktor eines Unternehmens seine Mitarbeiter sind, der weiß, dass es sich lohnt, die eigenen Führungskompetenzen zu überprüfen und weiter zu entwickeln:  „Leading from behind“: Läuft alles gut, bleibt der Chef im Hintergrund; sehr wohl den Überblick behaltend.

Jedoch stellt er seinem Team mehr Fragen als dass er Lösungen vorgibt. Er fördert ihre Selbstkompetenz und suggeriert damit sowohl Ansehen und Anerkennung als auch Respekt. Er gibt seinen Mitarbeitern das Gefühl, dass er an sie glaubt. Nur wenn es wirklich brennt geht ein exzellenter Chef an die Spitze und übernimmt die Führung solange, bis sich der Sturm wieder gelegt hat. Er fungiert dann als Orientierungs- und Haltepunkt.

 
Vertrauen ist das größte Geschenk, das Sie Ihren Mitarbeitern machen können und macht Sie als Arbeitgeber übrigens extrem attraktiv. Studien zeigen, dass die außerordentlich erfolgreichen Unternehmen, die mehr als 20 Jahre erfolgreich sind,  immer exzellente Chefs haben, die eine gemeinsame Fähigkeit besitzen:
Sie managen Ihr Team, schauen, welche Fäden jetzt gerade nützlicher Weise gezogen werden müssen, damit das Zusammenspiel optimal funktioniert und überprüfen Ihre Führungskompetenz regelmäßig!

Wie sieht es aktuell bei Ihnen aus?

Richten Sie sich eine wiederkehrende Aufgabe in Outlook und notieren Sie regelmäßig (mindestens wöchentlich), was Ihnen in Bezug auf Führung in der letzen Woche gut gelungen ist; das unterstützt Sie und konditioniert Sie.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.